Gesundheitsmarkt am 6. Juli 2019 in Nürnberg an der Lorenzkirche

Vonskuehnicke

Gesundheitsmarkt am 6. Juli 2019 in Nürnberg an der Lorenzkirche

„Was duftet
denn da so fein….,
das müssen
unsere Waffeln sein“

Auf dem Gesundheitsmarkt, der jeden Sommer in Nürnberg stattfindet, informieren Beratungsstellen, Bildungseinrichtungen und Verbände über Gesundheits- und Umweltthemen. Knapp 50 Selbsthilfegruppen waren mit Infoständen dabei. 

Der DGM Landesverband Bayern präsentierte sich mit zwei Ständen:

Der Nürnberger Stammtisch war in einem großen Zelt mit mehreren Selbsthilfegruppen mit einem Infostand vertreten.


Der Vorstand des LV Bayern, die Jugendgruppe Schwabach und die Kontaktgruppe Ansbach haben sich an ihrem eigenen Zelt etwas Besonderes einfallen lassen. Die Idee hierzu war: 
„Wir verwöhnen die Besucher mit selbstgebackenen heißen, knusprigen Waffeln und aromatischen, kühlen Getränken.“

So machten sich die Waffelbäcker der Schwabacher Kontaktgruppe und Michael Eisenmann aus der Ansbacher Gruppe gut gelaunt und bei Superwetter vor dem ersten Ansturm über den Teig her, der noch angerührt werden musste.


Angelockt vom Duft der Waffeln, ergaben sich viele interessante Informationsgespräche mit Besuchern.

Ein Hingucker waren neben den Waffeln auch unsere bunten Getränke, die wir in durchsichtigen Öko-Bechern mit bunten Strohhalmen und unserem DGM-Trinkhalmhalter präsentierten. Auch hierdurch konnten wir bei den Besuchern ein Bewusstsein dafür schaffen, dass es Personen gibt, die auch in Zukunft bei einem Plastik-Strohhalmverbot auf flexible, lange Trinkhalme mit Knick-Mundstück angewiesen sind.

Besucher, die eine intensivere Beratung wünschten,
konnten wir direkt an die Fachleute des Nürnberger
Stammtisches unter Leitung von Armin Krischer (rechts im Bild)
und Rudolf Lauerbach in erfahrene Hände abgeben.

… und dann
wurde es prominent
an unserem Waffelstand …

Wir durften folgende Vertreter aus Gesundheitswesen, Stadtverwaltung und Politik an unserem Stand begrüßen und haben uns sehr über das intensive Gespräch zum Thema „Mehr Barrierefreiheit“ gefreut.


Herr Dr. Pluschke, Umweltreferent der Stadt Nürnberg,
Herr Dr. Beier, Leiter des Gesundheitsamtes der Stadt Nürnberg, 
Frau Andrea Friedel, Stadträtin Fraktion DIE GRÜNEN,
Frau Bandura von der Partei DIE LINKE,
Frau Eißner von Gesundheitsregion Plus der Stadt Nürnberg,
Frau Ulla Krämer, Vorstandsvorsitzende von Kiss Mittelfranken,
Frau Gabriele Lagler, Geschäftsführerin von Kiss Mittelfranken, 
Frau Marion Krieg, stellv. Leitung von Kiss Nürnberg-Fürth-Erlangen.

Unsere Wünsche an Stadtverwaltung und Politik waren hierbei, dass die Angebote vor allem für Jugendliche deutlich weiter ausgebaut werden sollten, weil das Thema „Barrierefreiheit“ noch lange nicht in allen Schulen angekommen ist und dass wir gerne ein Lego-Rampen-Projekt in Nürnberg-Fürth-Erlangen durchführen möchten.

Beiden Themen wollen sich die Verantwortlichen widmen und unserem Lego-Projekt wurde bereits volle Unterstützung zugesagt, so dass daraus ein großartiges Gemeinschaftsprojekt entstehen kann. 

HERZLICHEN DANK ALLEN BETEILIGTEN 

Ein großes DANKESCHÖN an die MOHREN-APOTHEKE, die uns Strom zum Backen zur Verfügung stellte, an das Team von CHILLI’S, die uns mit frischem Wasser versorgten und an die Firma CLOER, die uns ihre Waffeleisen zur Verfügung stellte.

Ein klares Fazit: nächstes Jahr sind wir wieder mit dabei!

Sabine Kühnicke-Dippold & Birgit Lange & Susanne Werkmeister

Über den Autor

skuehnicke administrator