Film “NICHT OHNE DICH” Unser erstes Treffen am 04.05.2019

Vonfdistler

Film “NICHT OHNE DICH” Unser erstes Treffen am 04.05.2019

Seit einigen Wochen stehen wir in Kontakt mit Frau Prof. Franziska Buch, Regisseurin, Drehbuchautorin und Leiterin der Drehbuchabteilung der Filmakademie Baden-Württemberg.  Es wird ein Spielfilm mit dem Titel „NICHT OHNE DICH“ in Zusammenarbeit dem dem WDR entstehen, der in der Primetime am Mittwochabend über das ARD ausgestrahlt werden wird. 

Am 04.05.2019 fand ein erstes Treffen beim Frühlingsfest in den Räumen von Reha&Care in Nürnberg statt. Wir wählten diesen Veranstaltungsort, weil sich Frau Prof. Buch dort vor Ort ein Bild von Hilfsmitteln für muskelkranke Menschen machen und deren Einsatz live erleben konnte. So fand unser Kennenlernen und ein erstes gemeinsames Gespäch in der Werkstatt am Lackiertisch statt. 

Über das Gespräch hat Frau Prof. Buch folgende Zeilen geschrieben:

Ich schreibe gerade an dem Drehbuch „Nicht ohne dich“, einem Fernsehfilm über die Liebesbeziehung zwischen einem 16- jährigen Jungen, der wegen einer progessiven Muskeldystrophie im Rollstuhl sitzt, und einem nicht behinderten Mädchen. Das ist für mich ein aufregendes Eintauchen in eine mir bis dahin wenig bekannte Lebensrealität. Am 4. Mai hatte ich die Möglichkeit, bei einer Veranstaltung der Firma Reha&Care in Nürnberg mehrere Stunden mit Frau Kühnicke und ihrem Sohn Markus sowie Familie Lange mit Finn und Familie Voss mit Jonathan zu verbringen.

Dieses Treffen war für meine Arbeit unschätzbar hilfreich und erhellend. Die muskelkranken Jugendlichen und ihre Eltern haben mir geduldig unzählige Fragen beantwortet und mir einen tieferen Einblick in das Leben als Muskelkranker bzw als dessen Familienangehörige ermöglicht. Ich war von der Offenheit und Ehrlichkeit, dem Kampfgeist und dem Füreinander-Einstehen der Familien sehr berührt und bin unglaublich dankbar für die Unterstützung, die dem Filmprojekt entgegengebracht wird.

Ein Glücksfall für mich war auch die Begegnung mit Prof. Neundörfer, der mir als Experte für progressive Muskelerkrankungen bereitwillig zahlreiche medizinische Fragen beantwortet hat. Ich bin nach dem Treffen inspiriert und mit neuen Ideen für meinen Film nach Hause gefahren. Vielen Dank für diesen schönen Nachmittag

Franziska Buch

Uns allen war dieses Treffen eine große Freude und wir stehen Frau Prof. Buch sehr gerne weiterhin beratend zur Seite. Über den Fortgang der Dreharbeiten werden wir Sie auf dem Laufenden halten.

Sabine Kühnicke-Dippold

Über den Autor

fdistler administrator