exklusiv für uns gedruckt: DGM-Trinkhalm-Halter

Vonfdistler

exklusiv für uns gedruckt: DGM-Trinkhalm-Halter

Jeder, der schon einmal einen Trinkhalm in ein kohlensäurehaltiges Getränk gesteckt hat, kennt das Problem: 
Die Kohlensäure treibt den Trinkhalm nach oben, im schlimmsten Fall fliegt er aus dem Glas heraus.

Zwei tolle Erfinder, Tüftler und 3-D-Druck-Spezialisten haben sich genau dieses Problems angenommen, eine Lösung gefunden und produzieren nun für uns Trinkhalmhalter mit DGM-Logo.

Wir möchten Ihnen die beiden heute hier vorstellten und lassen sie selbst zu Wort kommen:

Hi, wir sind Jonny und Steffen.
Wir kennen uns seit 11 Jahren. Ich, Jonny, lebe seit meiner Geburt mit einer Muskelschwunderkrankung. In der Wohngruppe meiner damaligen Einrichtung habe ich Steffen kennengelernt, der dort ein Praktikum gemacht hatte. Bald stellten wir fest, dass wir eine große Leidenschaft miteinander teilen: wir basteln, tüfteln und erfinden gerne. Steffen war mit technischen Problemlösungen beschäftigt und ich suchte Lösungen für Alltagshilfen, überwiegend aus Holz und Draht. 

Vor dreieinhalb Jahren tüftelten wir an einer Lösung, wie man einen Joystick für den Mund basteln könnte, um über diesen einzelne Tasten bzw. Tastenbefehle am PC eingeben zu können. Zusammen bastelten wir den Joystick, mit viel Elektronik und Programmieren, auf eine Styroporplatte und mit einer sogenannten „fliegenden Verdrahtung“. Wegen des bis dahin noch sehr grob verbastelten Anblicks dieses spontanen Projekts, dass sich ja direkt vorm Gesicht befand, war uns das zu unsicher und wir bauten ein anständiges Gehäuse aus Metallblech. Diese Bauweise war so zeitaufwendig, dass wir nach Alternativen suchten. 

Dabei stießen wir auf den Verarbeitungsprozess „3D-Druck“. Weil das Thema so komplex ist, mussten wir es erst einmal mit einfachen Modellen lernen. Ich nutzte damals noch die obere Hälfte einer Kugelschreiberhülse, damit mein Strohhalm auch bei kohlensäurehaltigen Getränken sicher und stabil im Trinkglas blieb. Steffen und ich erstellten zusammen am Computer ein 3D-Modell des Strohalmhalters und druckten unser erstes selbst gedrucktes Modell. So entstand unsere erste 3D-gedruckte Alltagshilfe. 

Mittlerweile haben wir neben dem Stohhalmhalter und dem Mund-Joystick für den Computer, noch einen Getränkehalter, einen individuellen Joystickaufsatz für den Elektrorollstuhl, einen Tisch für einen Trackball sowie einen durch Elektromotoren betriebenen Armlift, um die Position der Hand verändern zu können. Steffen ist der „Team-Mechaniker“ und dafür zuständig dass keine Schraube locker ist und alle Kabel fest sitzen. Ich bin der „Team-Architekt“ und erstelle die 3D-Designs am Computer.

Wir waren damals nur zwei Hobby Bastler und sind auch heute noch weit davon entfernt, uns etwas anderes zu nennen. Die meisten Ideen entstehen aus dem Bedarf der Behinderung und wir würden uns sehr freuen, wenn unsere Ideen auch anderen Menschen zugute kämen.

Herzliche Grüße 
Jonny und Steffen

Herzlichen Dank an Jonny und Steffen! 

Wir werden über weitere Projekte der beiden gerne berichten. 

Die Trinkhalmhalter sind aus lebensmittelechtem Kunststoff und spülmaschinengeeignet. Sie passen auf Trinkbehälter mit bis zu 6,5 mm Wandstärke und können daher auch auf Flaschen verwendet werden.
Sie können diese Trinkhalm-Halter gegen eine kleine Spende bei uns erwerben und nicht nur zum Eigenbedarf sondern auch für Ihre eigenen Veranstaltungen nutzen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Sabine Kühnicke-Dippold unter kuehnicke@dgm-bayern.de

Über den Autor

fdistler administrator